Teilnahme Deutscher Ziegelpreis 2024

 

Einreichung


Die Bewerbungsunterlagen können im Zeitraum vom 2. April 2024 bis 31. Juli 2024 12:00 Uhr ausschließlich online über das Bewerbungstool auf der Website des Deutschen Ziegelpreis eingereicht werden. Später eingehende Vorschläge können nicht berücksichtigt werden. Die Bewerbungsunterlagen müssen vollständig sein und den vorgegebenen formalen Kriterien in allen Punkten entsprechen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Der Bewerbungslink wird am 2. April hier verfügbar sein.

Teilnahmebedingungen


Der Standort des Büros oder die Lage des Projekts muss sich in Deutschland befinden. Die Fertigstellung des Objektes muss im Zeitraum zwischen dem 2. August 2020 und dem 31. Juli 2024 erfolgt sein. Jedes Büro hat die Möglichkeit, mehrere Projekte einzureichen. Jedes Projekt kann nur in einer Kategorie eingereicht werden und nur einen Preis gewinnen. Ein Büro kann mit mehreren Projekten verschiedene Preise gewinnen. Mitglieder:Innen der Jury sowie Mitarbeiter:Innen des BVZi sind von der Teilnahme ausgeschlossen. 

Die Kriterien für den Sonderpreis Nachwuchs beinhalten, dass die anerkennungsfähigen Abschlüsse aller am Projekt beteiligten Planverfasser:Innen oder aller Geschäftsführer:Innen eines sich bewerbenden Büros nach dem 31. Juli 2014 ausgestellt wurden. 

Jury


Die zwei Hauptpreise, fünf Sonderpreise und eine variable Anzahl an Anerkennungen ermittelt eine unabhängige, sechsköpfige Fachjury. Die Jury ist in ihrer Entscheidung frei und wird vom BVZi berufen. Die Jury des Deutschen Ziegelpreis besteht aus vier Architekt:Innen, einer/einem Vertreter:In des BMWSB, sowie einer Junior-CEO eines unserer Mitgliedsunternehmens.
Die Jury ist berechtigt und behält sich vor, einem Projekt eine andere Kategorie zuzuweisen, wenn sich dadurch die Chance auf einen Sonderpreis erhöht. Die Jury kann durch einstimmigen Beschluss eine andere Anzahl und Aufteilung der Preise beschließen. Jedes Mitglied kann eine(n) persönliche(n) Stellvertreter:In bestellen. Die Mitglieder der Jury wählen aus ihren Reihen eine(n) Vorsitzende(n) und eine(n) stellvertretende(n) Vorsitzende(n).
Die Jury tagt unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Die Entscheidungen sind endgültig und nicht anfechtbar, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 

Die Mitglieder der Jury werden zum geeigneten Zeitpunkt hier veröffentlicht.

Vorprüfung


Die Vorprüfung wird vom Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie, Abteilung Hochschularbeit in München durchgeführt. Über das Ergebnis wird die Jury in einem Bericht informiert, die anhand dessen über ein Online-Jurytool eine Shortlist erstellt. Aus dieser Shortlist werden in der Jurysitzung, die in München in Präsenz stattfindet, die Preisträger:Innen ermittelt. Die Entscheidungen zur Nominierung und zur Preisverleihung werden schriftlich begründet. Die Sitzungen der Jury sind nicht öffentlich. 

Preisverleihung

 

Die offizielle Bekanntgabe der Preisträger:Innen des Deutschen Ziegelpreises findet bei der öffentlichen Preisverleihung am Freitag, den 17. Januar 2025 in der Räumen der Bayerischen Architektenkammer in München vor Fachpublikum statt. Gewürdigt werden bei den prämierten gebauten Projekten die Urheber:Innen und Bauherr:Innen.

Im Anschluss an die feierliche Preisverleihung wird die Ausstellung der Preisträger und der Arbeiten der Shortlist für zwei Wochen im Foyer der Bayerischen Architektenkammer in München zu sehen sein, bevor sie auf Wanderung durch ganz Deutschland geht.

Veröffentlichung


Alle prämierten Projekte und die der Shortlist des Deutschen Ziegelpreis 2024 werden in einer Broschüre und in einer Wanderausstellung, sowie auf Social Media und der Website des BVZi und des Deutschen Ziegelpreis veröffentlicht. 
Alle eingereichten Unterlagen inklusive der Fotos der Projekte sind dem Auslober kostenfrei zur Verfügung zu stellen und für alle Arten der Öffentlichkeitsarbeit (s.o.) honorarfrei, unter Nennung des Projektnamens und der Verfasser:Innen, zu nutzen sein. Sie bleiben Eigentum des Einsenders. Die Einreicher:Innen versichern, die geistigen Urheber:Innen des Projekts zu sein und die Rechte zur Verwendung der Unterlagen im Rahmen des „Deutschen Ziegelpreis 2024“ zu besitzen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Termine

 

Auslobung:
Dienstag, 2. April 2024

Einreichungsfrist Deutscher Ziegelpreis 2024:
Mittwoch, 31. Juli 2024 (12:00 Uhr) 

Jurysitzung (nicht öffentlich):
Freitag, 18. Oktober 2024 

Preisverleihung:
Freitag, 17. Januar 2025

Ausstellung:
Freitag, 17. - 31. Januar 2025

Wanderausstellung Tourenplan:
ab Mitte Februar 2025 an Universitäten, Hochschulen und interessierten Gemeinden

Foto- und Nutzungsrechte


Es ist zu erklären, dass die Nutzung und Veröffentlichung der eingereichten Unterlagen durch den Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie e.V. (unter Nennung der Urheber:Innen für alle mit dem Preis im Zusammenhang stehenden Publikationen und Ausstellungen sowie z.B. zusätzlich auch für die Website, Social Media, Pressearbeit …) möglich sind. Dies gilt auch für die Herausgabe von Einreichungen in der Broschüre zum Deutschen Ziegelpreis. Alle eingereichten Unterlagen inklusive der Fotos der Projekte sind dem Auslober kostenfrei zur Verfügung zu stellen und für alle Arten der Öffentlichkeitsarbeit (s.o.) honorarfrei, unter Nennung des Projektnamens und der Verfasser:Innen, zu nutzen sein. Sie bleiben Eigentum des Einsenders. Die Lizenzvereinbarung zwischen Fotograf:in und Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie e. V. als Auslober für den Deutscher Ziegelpreis 2024 ist von der Fotografin bzw. dem Fotografen zu unterschreiben und Teil der Bewerbungsunterlagen. Die Einreicher:Innen versichern, die geistigen Urheber:Innen des Projekts zu sein und die Rechte zur Verwendung der Unterlagen im Rahmen des „Deutschen Ziegelpreis 2024“ zu besitzen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Bisherige Preisträger:Innen des Deutschen Ziegelpreises

 

Hier finden Sie eine Übersicht unserer bisherigen prämierten Projekte: